Corona-Regeln von 26. Dezember bis 7. Februar

·          In ganz Österreich gilt eine Ausgangsbeschränkung von 0-24 Uhr.  Diese wurde jetzt bis 7. Februar verlängert. Ausnahmen sind nach wie vor der Arbeitsweg, notwendige Einkäufe erledigen, anderen helfen oder Sport und Bewegung im Freien.

·          Auch Kontakte sind nach wie vor eingeschränkt. Erlaubt ist das Treffen zwischen einem Haushalt (eine oder mehrere Personen) nur mit einer Einzelperson eines anderen Haushaltes.

·          Handel und Dienstleistungen – ausgenommen Lebensmittelgeschäfte und Apotheken – bleiben geschlossen. Eine Öffnung ist frühestens ab 8. Februar geplant.

·          Die Maskenpflicht wird ab 25. Jänner ausgeweitet. Ab dann müssen im Handel (Supermärkte etc.) FFP2-Masken getragen werden.

·          Ebenfalls ausgeweitet wird die Abstandregel: Ab 25. Jänner gilt ein Mindestabstand von 2 Metern zu anderen Personen.

·          Die Schule startet nach Weihnachten am 7. Jänner im Distance-Learning. Voraussichtlich erst ab 8. Februar  findet der Unterricht wieder vor Ort statt –  sofern die Infektionszahlen das zulassen.  Geplant ist Schichtbetrieb. Bei Bedarf gibt es für SchülerInnen bis 14 Jahre nach wie vor Betreuung und Lernunterstützung vor Ort.

·          Die Besuchspflicht an Kindergärten, für Kinder im letzten Kindergartenjahr, ist aufgehoben.

·          Auch an den Universitäten bleibt der Fernunterricht aufrecht.

·          Es wird weiterhin, wo es möglich ist, Homeoffice empfohlen. Für die Arbeit vor Ort gilt in geschlossenen Räumen eine Maskenpflicht, wenn sich in einem Raum mehr als eine Person gleichzeitig aufhält und keine Schutzvorrichtungen (z.B. Trennwände) vorhanden sind.

·          Die Beschränkungen gelten nach derzeitigem Stand bis inklusive 7. Februar.

·          Hotels bleiben zumindest bis Ende Februar geschlossen.

Weiterhin gilt:

·          Bleiben Sie wenn möglich zu Hause.

·          In öffentlichen geschlossenen Räumen, zum Beispiel beim Einkaufen oder bei Besorgungen, müssen Sie einen Mund-Nasen-Schutz tragen und den Mindest-Abstand von einem Meter einhalten. Das gilt auch, wenn Sie öffentliche Verkehrsmittel benützen.

·          Halten Sie an öffentlichen Orten mindestens einen Meter Abstand zu Personen, die nicht mit Ihnen im gemeinsamen Haushalt leben, und tragen Sie einen Mund-Nasen-Schutz.

·          Die Gastronomie und Essenslokale bleiben geschlossen. Das gilt auch für Weihnachtsmärkte und Punschstände. Speisen und Getränke dürfen zwischen 6 und 19 Uhr abgeholt oder per Lieferdienst bestellt werden.

·          Alle privaten Veranstaltungen, etwa Hochzeiten, Jubiläums- oder Geburtstagsfeiern, sind verboten. Begräbnisse sind weiterhin erlaubt, es dürfen höchstens 50 Personen daran teilnehmen.

·          Alle Veranstaltungen sind abgesagt. Theater, Kinos und Konzertsäle bleiben geschlossen.

·          In den Pflegeeinrichtungen ist nur eine Besuchsperson pro Woche pro Bewohnerin oder Bewohner erlaubt. In den Krankenhäusern gilt das ebenfalls, wenn die Patientin oder der Patient mehr als eine Woche versorgt wird. Ausnahmen sind für Kinder, Menschen mit Behinderung und Schwangere vorgesehen.

·          Sportstätten einschließlich Hallenbäder bleiben geschlossen. Davon ausgenommen ist der Profisportbereich.